Limousin Farm

Geschichte der LimousinFarm

Farmbesitzer Lothar Vilz stammt aus einer Familie, die seit Generationen ihr Leben im Einklang mit der heimischen Natur und der Aufzucht von Tieren verbringt.

Die Limousin Farm liegt im höchstgelegenen Osten Belgiens, nahe der deutschen Grenze, unweit von Luxemburg, Holland und Frankreich.

Zunächst machte der heutige Bauer eine Ausbildung als Koch. Bei einem beruflichen Auslandsaufenthalt lernte er die aus dem Südwesten Frankreichs stammenden „Limousin-Rinder“ kennen. Lothar Vilz war sofort begeistert von diesen außergewöhnlichen Tieren: „Eine wunderbare Rasse! Voller Schönheit und mit Urinstinkten in der Herde – wie in einer Familie: alle für einen und immer zusammen. Natürlich gebärdend und durch das gesunde Raufutter der Natur zügig wachsend, mit gesunder Milch und – für mich als Koch besonders auffallend – mit hervorragendem, feinfasrigem und sehr geschmackvollem Fleisch!“

Aus dieser anfänglichen Begeisterung wurde schließlich 1999 die „LimousiFarm“. Der Betrieb in direkter Nachbarschaft zu einem Naturschutzgebiet begann mit drei Tieren – akribisch genau ausgewählt – als Basis für die hochwertige Zucht.

Lothar Vilz mit Limousin Bullen

Landschaft rundum die Limusin Farm

Landschaft rundum die Limusin Farm

Landschaft rundum die Limusin Farm

Landschaft rundum die Limusin Farm